Mobile Telemetrie &
Drahtlose Datenerfassung
tentaclion GmbH logo

WLAN-Telemetrie im Bundeswehreinsatz

Für die stationäre Überwachung ihrer mobilen Fahrversuche wurde der Wehrtechnischen Dienststelle für Kfz und Panzer (WTD41) in Trier eine kunden­spezifisch entwickelte Telemetrie­lösung vorgeführt.

Das aus den beiden Interfacemodulen TNT-ST-IF16 und TNT-ST-IF-RS232 sowie zwei Transceivern TNT-ST-TRCV-WLAN bestehende System fungiert hierbei als Bindeglied zwischen einem bestehenden Datenerfassungssystem und dem Softwarepaket MEdition der Stiegele Datensysteme GmbH.

Mit dieser Symbiose aus konventioneller Messtechnik, Standardsoftware und dem neuesten Telemetriekonzept wurde in eindrucksvoller Weise die praxistaugliche Integration der neuen Technologie zur Lösung komplexer kundenspezifischer Anforder­ungen unter Beweis gestellt. Die kontinuierlich anfallenden Messdaten werden zunächst in sen­de­seitig integrierten Zwischenspeichern abgelegt und erst von dort über die fehlersichere Tele­metrie­strecke zur Empfangsstation weitergeleitet. Da­durch werden geländeprofilbedingte Unter­brechungen der physikalisch erforderlichen Sicht­ver­bindung ohne Datenverluste kom­pensiert. Gleich­zeitig gewährleistet die bidirektionale Zwei­wege­übertragung die drahtlose Fern­parametrierung des mobilen Datenerfassungs­systems.

Hohe Datenraten von über 2Mbps, Datenpufferung mit fehlersicherer bidirektionaler Über­tragung, Reichweiten von über 2km und empfangsseitige Online-Visualisierung mit Daten­speicherung in Echtzeit präsentierten in ihrer Gesamtheit den erfahrenen Applikations­ingenieuren der Bundeswehr eine bisher unerreichte Telemetrie­performance.

zurück